ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Wie funktioniert der Stromanbieterwechsel und was muss ich beachten?

Welche Daten brauche ich für einen Anbieterwechsel?
Hierzu benötigen Sie nur Ihre letzte Abrechnung. Hier sind alle wichtigen Verbrauchsdaten zu finden.

Muss bei einem Wechsel ein neuer Zähler eingebaut werden?
Nein, weder ein Zählertausch noch sonstige Änderungen müssen bei Ihnen vorgenommen werden.
Wir mieten die vorhandenen Einrichtungen sozusagen bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber. Auch bei Störungen bleibt dieser Ihr Ansprechpartner.

Wie sicher ist die Stromversorgung nach dem Wechsel?
Sehr sicher. Der Betreiber des Versorgungsnetzes ist gesetzlich verpflichtet, jeden Bewohner seines Versorgungsgebietes lückenlos mit Strom zu versorgen.

Darf mein lokaler Anbieter die Durchleitung von Strom verweigern?
Nein. Generell darf sich ein Netzbetreiber nicht der Einspeisung von Strom in sein Netz durch Dritte verweigern.

Wer liest meinen Zählerstand ab? 
Der Zählerstand wird turnusmäßig weiterhin vom Netzbetreiber abgelesen. Dieser Zählerstand wird und als Anbieter automatisch mitgeteilt.

Wie lange dauert der Wechsel zu Energiehandel Süd?
Bei einem Wechsel müssen die Kündigungsfristen des bestehenden Vertrages beachtet werden. Jeder Verbraucher, der einen sogenannten „Grundversorger-Tarif“ hat, kann seinen Versorger sehr kurzfristig wechseln.
Wir kümmern uns um die Kündigung (meist mit einer Frist von 2 Wochen) und beginnen danach die Belieferung ohne Unterbrechung. Haben Sie einen Vertrag mit einem speziellen Tarif bei Ihrem Versorger abgeschlossen, geht die Kündigungsfrist aus den Vertragsunterlagen hervor. Verändert Ihr Stromversorger jedoch innerhalb der Vertragslaufzeit seine Preise, haben Sie ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht.

Kostet mich die Erstellung eines Angebotes was oder bin ich an das Angebot gebunden?
Nein. Wir erstellen Ihnen völlig kostenlos und unverbindlich ein detailliertes Angebot, wenn möglich auch mit Preisvergleich.
Die Entscheidung über einen Wechsel liegt ganz bei Ihnen.